OIKOS
OIKOS

Das war im Sommer 2012, als wir (pPp und MP) in einem Zweibettzimmer der geriatrischen Klinik im Hufelandhaus, Frankfurt-Seckbach, lagen. Es war ein heißer und schöner Sommer, der 60. Sommer unseres gemeinsamen Weges.

Die Nächte waren warm und wir lagen oft lange Stunden wach in unseren Betten, erst der frühe Morgen brachte Kühlung und Schlaf. 

Der frühe Morgen, der in seiner graublauen Dämmerung das Erscheinen der Sonne ankündigte, verschmolz zu einer tröstlichen Synphonie von Farben. Von unserem Fenster aus, mit dem Blick auf den Stadtteil Seckbach, hat sich dieses großartige Schauspiel wie ein Symbol von Hoffnung auf unsere Seele gelegt.

So entstanden Lichtbilder, die als solche kaum die wirkliche Pracht dieser frühen Stunden wiedergeben können, auch wenn ich (pPp) - später, zu Hause in meinem Atelier - etwas davon aus meiner Erinnerung, aus meiner Ergriffenheit, einzufügen versucht habe.

Hier sind ein paar dieser Fotos und FotoGrafiken.

Mit der Malerei und Grafik habe ich 1979 begonnen und auch einigen Erfolg damit gehabt.

Um 1995 habe ich - nunmehr in Frankfurt lebend - nur mehr kleinere Arbeiten gemacht. Nachdem ich meinen ersten PC angeschafft hatte, begann ich mich - nach langer Zeit wieder -mit der Fotografie zu befassen, sie selber auszuarbeiten und zu verändern. Dabei entstande etwas, das ich Foto-Grafik nenne. Unter diesem Namen verstehe ich mit elektronischen Mitteln veränderte eigene Fotografien, Diaschauen und Kollagen, einzelne oder ineinander verzahnte Fotos. Arbeiten, die einen zielgerichteten emotionalen Eindruck vermitteln sollen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Paulus Peternell

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.